Die Bürgerinitiative „Lebenswertes Feudenheim“

Mannheim im Klimawandel
Die Bürgerinitiative setzt sich u.a. ein für die Optimierung der durch das Spinelligelände verlaufenden Frischluftschneise (sog. Grünzug Nordost). Wir möchten die von der Stadtverwaltung geplante Zerstörung des klimatischen Potentials des Grünzuges verhindern. Die bei der Umsetzung des städtischen Rahmenplans entstehenden negativen Folgen für Feudenheim und große Teile Mannheims wären irreversibel.

Informieren Sie sich und helfen Sie bitte mit!

https://www.openpetition.de/petition/online/erhalt-und-ausbau-von-wirksamenfrischluftschneisen-und kaltluftproduktionsflaechen-in-mannheim www.feudenheim.info oder BI-Lebenswertes-Feudenheim@gmx.de

 

Frischluftschneisen sind das effektivste Mittel um Stadtüberwärmung zu verhindern.

Mannheim gilt als eine der am stärksten von Hitzeauswirkungen belasteten Städte Deutschlands. Der Grünzug Nordost wurde von der offiziellen Klimauntersuchung des Nachbarschaftsverband HeidelbergMannheim 2001 als „Freifläche mit sehr hoher klimatisch-lufthygienischer Ausgleichsfunktion“ eingestuft. Anstatt also den Grünzug für viele Stadtteile Mannheims wirksam auszubauen

  • beschneidet der aktuelle Rahmenplan der Stadtverwaltung (Konversionsfläche Spinelli ) das Potential erheblich und verschlechtert sogar die Situation in Teilen Käfertals und Feudenheims. Der geplante zentrale Betriebshof auf diesem klimatisch so wertvollen Gelände ist noch nicht vollständig vom Tisch. Bislang gibt es keine konkreten Alternativ-Entscheidungen. Darüberhinaus ermöglicht der gegenwärtige Rahmenplan:
  • den Erhalt der sog. U-Halle mit 1000 Parkplätzen für GroßVeranstaltungen
  • Hochhäuser mit bis zu 10 Stockwerken (als „landmarks“ verbrämt) und erhebliche hochgeschossige Wohnungsbebauung für „mindestens 4500 Menschen“.

Neben den klimatisch/lufthygienischen Folgen sind für Feudenheim und Umgebung eine deutliche Reduktion der Wohnqualität zu erwarten:

  • Erhebliche Zunahme von Verkehrsbelastung und Staus auch innerhalb bislang ruhiger Wohnstraßen
  • Steigende Lärmbelastung und Luftfeinstaubkonzentration
  • Beeinträchtigung der Flora und Fauna auf dem Natur-denkmal „Die Bell“ im Naherholungsgebiet Bürgerpark

DIE BÜRGERINITIATIVE „LEBENSWERTES FEUDENHEIM“ FORDERT:

  • Eine Priorisierung des Ausbaus der klimatisch/lufthygienischen Funktion der Frischluftschneise
  • Ein vernünftiges Verkehrskonzept, das den Verkehr reduziert und nicht steigert
  • Wohnungsbau nur nach Bedarfsprüfung und in klimaverträglicher Weise, v.a. in Bezug auf Geschossigkeit; z.B. mit Erwägung zukunftsweisender individueller Passivbauweise für junge Familien, Senioren, Inklusionsprojekten u.a.
  • Eine Nutzung der denkmalgeschützten Gebäude auf Spinelli ohne verdichtende Hochhäuser und ohne U-Halle
  • Entscheidungen zu Alternativen des zentralen Betriebshof
  • Berücksichtigung der Argumente der Umweltverbände
  • Wirkliche Transparenz und wahre Bürgerbeteiligung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.