Offener Brief an OB Kurz

Wolfgang und Heike Reiser
18.07.2018

[Adresse geschwärzt]
68259 Mannheim
heike_h_reiser@web.de

Herrn OB
Dr. Peter Kurz
E 5
68159 Mannheim

Offener Brief der Bürgerinitiative „Lebenswertes Feudenheim“ an den OB

Sehr geehrter Herr Dr. Kurz,

in der städtischen Broschüre „Feudenheim Gut zu wissen“ versprechen Sie noch im Juni 2016, den Bewohnern von Feudenheim neben vielem anderen, auf Seite 9 : „Lärmbelastungen… sukzessive zu reduzieren und neue Lärmbelastungen zu vermeiden. “

Zu unserem großen Entsetzen mussten wir am 18.07.18 in der Zeitung lesen, dass Sie die Interessen der Feudenheimer Bürgerschaft nun offensichtlich nicht mehr dem Gemeinwohl zuordnen.

„Offener Brief an OB Kurz“ weiterlesen

Der geplante zentrale Betriebshof des Grünflächenamtes in Feudenheim/Käfertal

Der geplante zentrale Betriebshof des Grünflächenamtes in Feudenheim/Käfertal – potenzielle Auswirkungen auf die Gesundheit der Mannheimer Bevölkerung

Alljährlich im Spätsommer bittet die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) die Bevölkerung über Pressemitteilungen um Meldungen von Beständen des beifußblättrigen Traubenkrauts (Beifuß-Ambrosie, Ambrosia artemisiifolia). Die Hauptblütezeit der im Englischen „Ragweed“ genannten Pflanze hat nun begonnen und reicht bis in den späten Herbst. Zu der aus der Pflanzenfamilie der Korbblütler stammenden Pflanzengattung Ambrosia gehören über 40 verschiedene Arten; Ambrosia artemisiifolia gilt jedoch als besonders allergieauslösend.

„Der geplante zentrale Betriebshof des Grünflächenamtes in Feudenheim/Käfertal“ weiterlesen

Positionspapier

 

Positionspapier Bürgerinitiative Lebenswertes Feudenheim Stand 30.06.2018


Positionspapier zur derzeitigen Planung für Spinelli Süd

Wir sind für eine Nutzung des Spinelli-Geländes, die den auch von der Stadt beworbenen Stadtteilcharakter Feudenheims bewahrt und den Bedürfnissen der heutigen und zukünftigen Anwohner entspricht. Die im Augenblick bestehende Planung widerspricht dem. Darum fordern wir Alternativen.

Im Folgenden finden Sie zunächst Argumente gegen die bestehende Planung und anschließend einige Anregungen.

„Positionspapier“ weiterlesen

Treffen mit Fraktionen und Umweltverbänden

Bislang haben wir uns mit SPD, Grünen und der CDU getroffen. Weitere Treffen mit Fraktionen und Umweltverbänden sind in Planung. Hierzu laufend mehr.

 

BI trifft Vertreter der SPD
BI trifft Bürgermeisterin Kubala
Treffen der BI mit Mitgliedern der CDU-Fraktion

 

Unser Info-Abend am 6.6.2018

Wir freuen uns, dass so viele Interessierte der Einladung zu unseren Info-Abend gefolgt sind.

Nachdem wir die kritischen Punkte aus unseren Augen dargestellt haben, nutzen die anwesenden Stadt- und Gemeinderäte die Chance, Ihre Sicht auf die Zentralisierung eines zentralen Betriebshofes des Grünflächenamts auf Spinelli darzulegen. Es hat sich deutlich gezeigt, dass viele unsere Sorgen teilen und über eine fehlende ausführliche Informationsgrundlage zur Entscheidung für oder gegen eine Zentralisierung klagen.

Fragen nach der Wirtschaftlichkeit, dem Verkehrskonzept, dem Verlust der Frisch- und Kaltluftschneise, dem Bebauungskonzept des noch zu entwickelnden Teils in Spinelli Süd werden durch die Fraktionen unterschiedlich bewertet. Auch betonten viele, dass die Gutachtengrundlade noch transparent genug sei und die Verwaltung hier noch Fragen beantworten müsse.

Unserer Einladung zum Info-Abend der BI sind viele gefolgt. Ca. 100 Feudenheimer und Mannheimer aus angrenzenden Stadtbezirken informierten sich über die Pläne der Stadt und sind mit den politischen Vertretern in Dialog getreten.

Besonders viele Stadt- und Gemeinderäte sind auf unsere Einladung hin gekommen:

Mannheimer Liste: Christopher Probst, Dr. Thomas Steitz
CDU: Thomas Hornung, Bernd Kupfer, Katharina Dörr
LINKE: Stefan Borth, Thomas Trüper
FDP: Volker Beisel
Grüne: Dirk Grunert
Bürgerfraktion: Eberhard Will
SPD: Christian Schulz, Dr. Claudia Schöning-Kalender

Die Diskussion des Abends im Detail

 

Die Diskussion des Abends im Detail

Die CDU etwa sieht die „unerträgliche  Belastung“ der Talstraße bereits heute sowie das „fehlender Verkehrskonzept“, Katharina Dörr hat explizit herausgestellt, man sehe den zentralen Grünhof nicht auf Spinelli; es stelle sich zudem vehement die „Frage nach der Effizienz“ einer solchen Zentralisierung aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Möglicherweise sei es effizienter, mindestens zwei dezentrale Standpunkte im Norden wie im Süden Mannheims unterzubringen, keinesfalls einen im Osten. Wohnraum hingegen sei sehr sinnvoll, wenngleich auch dafür ein Verkehrskonzept her müsse.

„Die Diskussion des Abends im Detail“ weiterlesen

Ihre Meinung zählt!

Ihre Meinung ist uns wichtig. Schreiben Sie Ihre Meinung in Form eines Kommentars unter diesen Beitrag. Tauschen Sie sich so mit Anderen aus, und entdecken Sie neue Anspekte in Bezug auf den Betriebshof. Dabei gilt, Ihre Meinung zählt. Wir sind gespannt was Sie über unsere Idee denken.

Unsere Flyeraktion

Unsere Flyeraktion hat am 12.5. an unserem Stand gegenüber dem DM in Feudenheim angefangen.Dort haben wir schon fleißig Flyer verteilt!

 

 

 

 

 

 

Infostand in Feudenheim

Unsere Flyer:

Drastische Verkehrszunahme: